Logo von Steenbeck Alumni

Logo von Steenbeck Alumni

Logo von Steenbeck Alumni

Logo von Steenbeck Alumni



👋 Hallo und herzlich willkommen Max,

zum 2. Newsletter von Steenbeck Alumni. Wir freuen uns, an dem großen Interesse, unseren Weg als Ehemaligenorganisation zu begleiten und vielleicht auch zu unterstützen. Wir haben bereits 112 Anmeldungen zum Newsletter und hoffen natürlich nun monatlich neue Höchststände verkünden zu können. In der aktuellen Ausgabe findest du folgende Themen:

  • Auszeichnung für Physiklehrer Dr. Andreas Tosch
  • Weihnachten ist Klassentreffen-Saison
  • Interview mit Frank Ristau in der Lausitzer Rundschau
  • Bericht vom Tag der offenen Tür
  • MSL Hallenmasters Termin am 29.02.2020
  • MSG Alumni Steckbrief: Martin Raißle

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich am 30. Dezember. Hast du Themen oder willst uns anderweitig unterstützen, dann antworte einfach auf diese Email.

Viele Grüße,
Eva, Aleks, Andrea, Sophie und Martin


👨‍🏫 Physiklehrer Dr. Andreas Tosch ausgezeichnet

Foto von Dr. Andreas Tosch im MSG

Foto: Christine Keilholz / @Chkeilholz

Dr. Andreas Tosch, der seit 2006 am MSG Physik und Mathematik unterrichtet, wurde am 03.11.2019 als einer der drei besten Physiklehrenden in Brandenburg ausgezeichnet. Die Jury der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin würdigte sein „herausragendes Engagement, den Physikunterricht modern und begeisternd zu gestalten“. Er erhielt den Heinrich-Gustav-Magnus-Preis, der weiterhin eine Spende von 1.500€ für die Physiksammlung der Schule umfasst. Weitere Infos und Bilder von der feierlichen Ehrung an der TU Berlin, findest du auf der Webseite der TU.


🎄 Weihnachten ist Klassentreffen-Saison

Weihnachten ist wohl die Zeit im Jahr, zu der sich die meisten ehemaligen Steenbecker*Innen in und um Cottbus aufhalten. Deshalb kommt man in vielen Jahrgängen auf die Idee, kleine Klassentreffen zu veranstalten. Du findest hier eine Liste der geplanten Treffen. Vollständigkeit können wir leider nicht garantieren. Wir würden uns freuen, wenn du uns von deinem Klassentreffen ein Foto schickst.

  • Jahrgang 2006: 27. Dezember, 19 Uhr im „Zelig“
  • Jahrgang 2009: 21. Dezember, 18 Uhr in der „Spreewehrmühle“ Cottbus
  • Jahrgang 2012: 23. Dezember, 18 Uhr im „Bellessa“ im Eberthof
  • Jahrgang 2016: 27. Dezember, 19 Uhr im „Lagerhaus“
  • Jahrgang 2017: 23. Dezember im „Zelig“ Uhrzeit steht noch nicht fest

🎙 Interview mit dem neuen Schulleiter Frank Ristau

Seit Herr Käßner im Sommer 2019 in den Ruhestand gegangen ist, hat Herr Ristau die Schulleitung übernommen. Zuerst kommisarisch und nun auch offiziell. Herr König ist der neue Stellvertreter. Ein kurzes, aktuelles Interview mit Frank Ristau in der Lausitzer Rundschau kannst du hier nachlesen.


🚪 Bericht vom Tag der offenen Tür 2019

16.11.2019; 09 Uhr - 13 Uhr; das war der diesjährige Tag der offenen Tür am Max Steenbeck Gymnasium. 

An diesem kalten Samstag war das Schulgebäude nicht gespenstisch leer, sondern bevölkert mit Eltern, Schülern aller Altersgruppen, weiteren Interessierten und Lehrern. 

Alle Fachbereiche gestalteten Stationen mit Informationen, Unterrichtsinhalten und kleinen Experimenten. 

Zwischen „Mikroskopie für Anfänger“ und dem Knistern von kristallisierenden Salz im Chemieraum, waren auch die Gesellschaftswissenschaften vertreten. Für interessierte Grundschüler und ihre Eltern hat die sechste Klasse in ihrem Klassenraum Informationen ausgelegt und stand mit Rat und Tat den potenziellen neuen Schülern zur Seite. 

Festgehalten wurden die Eindrücke von unserer fleißigen Foto-AG und damit sich auch jeder selbst in die letzten Ecken des Schulgebäudes findet, waren wieder Schüler anwesend um Besucher von einer Station zur Anderen zu führen. 

Besonders hervorzuheben sind die Aktionen des Schulsanitätsdienst, welche stündlich stattfanden: ein Mitglied der AG spielte freiwillig den Patienten und demonstrierte theatralisch einen kollabierenden Schüler. Schnell bildete sich ein Pulk aus erschrockenen Besuchern um das Opfer. Professionell wurde das vermeintliche Opfer versorgt, während den Herumstehenden die Grundlagen des Versorgens einer verletzten Person erklärt wurden, vorhandenes Wissen aufgefrischt wurde und sogar der ein oder andere Besucher selbst mit anpackte. 

Nachdem unser perfekt funktionierender Sani-Dienst schon einmal Eindruck geschunden hat, ging es stündlich in die Aula, denn der Popchor des MSGs war natürlich auch mit von der Partie und verzauberte Besucher, Lehrer und Schüler unter der Leitung von Felix Theuner gleichermaßen. 

Wir blicken zurück auf einen weiteren gelungene Tag der offenen Tür und freuen uns auf das nächste Jahr!


⚽ MSL Hallenmasters Termin steht

Am Samstag, den 29.02.2020, findet aller Voraussicht nach das kommende Hallenfußballturnier am MSG statt. Gespielt wird 5 gegen 5 meist etwa 10 Minuten pro Spiel und Alumni-Teams sind auch sehr gern gesehen. Für Rückfragen und Team- Anmeldungen meldest du dich am besten direkt bei Anett Reinhardt.


🙋 MSG Alumni Steckbrief

Wir sind neugierig, wohin es euch verschlagen hat und was ihr jetzt so treibt. Wenn du uns dabei helfen willst diesen Newsletter mit Leben zu füllen, dann mach es wie Max S. (Abi 1922), fülle die Vorlage des Steckbriefs aus und schicke sie uns zusammen mit einem Bild von dir an info@steenbeck-alumni.de. Alternativ interviewe einen anderen MSG-Alumni und sende uns das Ergebnis zu. So gibt es auf dem nächsten Treffen neue Anknüpfungspunkte. Martin bricht schon mal das Eis:


👨‍💼 Martin Raißle – Abi 2006

Foto Martin Raißle - Abiturjahrgang 2006

Martin Raißle, Wirtschaftsingenieur, aktuell: VP Finance & Operations bei ChartMogul, Kontakt: marrai.de/ich

 

Was ist seit deinem Abi bei dir passiert?

Zunächst einmal hat es mich für Zivildienst, Studium, Praktika und Diplomarbeit an verschiedenen Orten in Ostdeutschland gehalten, wenn man von einem Semester in Dänemark absieht. Während meines Studiums des Wirtschaftsingenieurwesens habe ich leider nur mein Ingenieurwissen auch praktisch anwenden können. Als ich nach meinem Abschluss also die Möglichkeit hatte, ein Praktikum im Bereich Finance & Operations bei Lexmark in Dubai zu machen, habe ich nicht lange gezögert. In Ermangelung besserer Pläne bin ich dann über drei Jahre dort geblieben, bevor es mir Mitte 2016 zu warm wurde und ich wieder nach Deutschland gekommen bin. Seit etwa drei Jahren bin ich in Berlin und dort weiterhin im kaufmännischen Bereich in leitender Funktion tätig.

 

Was machst du so täglich und wie bist du dazu gekommen?        

Ich bin für die Themen Finance & Operations bei ChartMogul, einem Startup aus dem Business Intelligence Bereich, verantwortlich. In dieser Funktion halte ich das Geld zusammen und stelle gleichzeitig sicher, dass alle pünktlich bezahlt werden und niemand vor Gericht muss. Daneben kümmere ich mich auch um strategische Projekte wie den Aufbau und die Zusammenarbeit unserer Tochtergesellschaften in Deutschland, Kanada und Korea – oder die inzwischen abgeschlossene Brexit-bedingte Restrukturierung des Unternehmens. Außerdem optimiere ich ständig interne Prozesse: von der Rechnungslegung über das Umsatz- und Investorenreporting bis zur Lohnabrechnung. 

Dass ich weiterhin im kaufmännischen Bereich tätig bin, war eigentlich nicht so geplant, aber nach ein paar Jahren im Konzern war es Zeit für ein kleineres Unternehmen – idealerweise näher an der Heimat. Gleichzeitig konnte ich mir nach über drei Jahren im Ausland nur schwer vorstellen, auf das flache Brandenburger Land zu ziehen. So bin ich dann in einem jungen, internationalen Unternehmen in Berlin gelandet, dass sich gerade dazu entschlossen hatte, die Prozesse des alltäglichen Geschäftsbetriebs zu strukturieren. 

 

Was fällt dir ein, wenn du ans MSG denkst?

Meine Zeit am MSG habe ich in sehr guter Erinnerung und weiß die außerordentlich guten Bedingungen, unter denen wir lernen durften, sehr zu schätzen. Außerdem freue ich mich, dass es mit dem Umzug in ein modernes Gebäude dann doch geklappt hat – auch wenn es schon ein wenig komisch ist, dass das Internat jetzt wieder genauso weit von der Schule weg ist, wie es das in meinen ersten Jahren war. 

Vor allem aber hoffe ich, dass die heutigen Schüler ebenfalls mit Neugier bei der Sache sind und eben jene Neugier von motivierten Lehrern genährt wird.

 

Alumni-Marktplatz:

Ich sucheSoftware-Entwickler, in Berlin und im Rest der Welt.
Ich biete: Eine Einführung in die Welt der (Berliner) Startups.

 

Was steht bei dir in Zukunft an?

Das nächste große berufliche Projekt ist der Abschluss des Unternehmensumbaus in Richtung „remote first“ aus steuerrechtlicher und statutarischer Perspektive. Dadurch können wir unseren Kollegen noch mehr Flexibilität bieten als wir das ohnehin schon tun. Gleichzeitig erleichtert die Ortsunabhängigkeit es uns neue Mitarbeiter zu finden. 

Perspektivisch würde ich Berlin nämlich doch gerne gegen ein etwas ruhigeres Zuhause tauschen.


📮 Kontakt

Du fragst dich, wie du uns erreichen kannst? Antworte einfach auf diese Email oder sende eine Email an info@steenbeck-alumni.de

© 2019 steenbeck-alumni.de - Impressum & Datenschutz

Hinweis: Diese Website gehört zum Newslettersystem von steenbeck-alumni.de. Falls du in Zukunft nicht mehr an unserem Newsletter interessiert bist, klicke bitte diesen Link.